NPD Einzug im Landtag verhindert – rassistische Einstellungen nicht verschwunden

Es ist ein Erfolg der vielen, vielen Aktiven, die sich auf den Straßen, in Schulen, in den Betrieben und in den Parlamenten gegen Nazis engagieren, dass die NPD erneut den Einzug in den Thüringer Landtag verpasst hat. Ganz besonders wollen wir allen Danken, die sich mit unseren Transparenten Woche für Woche den Nazis in den Weg gestellt haben, unsere Aufkleber verbreitet haben, ihre DSGN-Kugelschreiber in den Wahlkabinen vergessen haben, zu unseren Veranstaltungen gekommen sind oder uns Fotos für unseren Wettbewerb geschickt haben. Ohne euch würde es Deine Stimme gegen Nazis nicht geben!

Danke!

Über 11.000 Menschen weniger als bei der Landtagswahl 2009 haben die NPD gewählt. Damit wurde erfolgreich verhindert, dass die extrem rechte Partei in Türingen mit noch mehr Finanzmitteln ausgestattet wird um gegen Migrant_innen und Menschen, die nicht in ihr rassistisches Weltbild passen, zu hetzen.

Wir verfallen jedoch nicht der Illusion, dass mit den geringeren Stimmen für die NPD auch die menschenfeindlichen Einstellungen verschwunden wären. Insgesamt über 14% der Wählerinnen und Wähler entschieden sich für Parteien, die mit klar rassistischen Ressentiments um Stimmen warben. Deshalb gilt es in den nächsten Jahren genau hinzusehen und die Stimme überall dort zu erheben, wo gegen Menschen gehetzt wird. Bei offen auftretenden Neonazis genauso wie bei den Biedermännern im Anzug.

Auf geht’s, es gibt noch viel zu tun!

Initiative „Deine Stimme gegen Nazis“

September 2014